CVT- Hirth

Eine interessante Bereicherung am 1.07 in Hockenheim war ohne Zweifel das Superkart von Lennart Landström aus Schweden. Lennart war extra 2300 km (eine Strecke) angereist um bei unserem HSC Treffen dabei zu sein und sein Kart vorzustellen. Äußerlich von einem “normalen”
Superkart kaum zu unterscheiden war bei genauer Betrachtung zusehen, daß die Kraftübertragung von Motor zur Achse nicht mit einer Trockenkupplung und einem Schaltgetriebe ausgeführt war, sondern mit einem stufenlosen Variomatik- Getriebe aufgebaut worden ist.
Die Vorteile dieser Antriebsart konnte eine Probefahrt eindeutig demonstrieren.
Vom Start weg läuft der Motor mit der optimalen Drehzahl für maximale Leistung.
Dies ergibt bestmöglichen Vortrieb, ohne das der Fahrer sich auf Schalten oder Kuppeln konzentrieren muß.
Einfach nur Gas geben und es geht, wie von einem überdimensionalen Gummiband gezogen, beachtlich voran. Die Beschleunigung verläuft völlig gleichmäßig und ruckfrei bis zum erreichen der Höchstgeschwindigkeit.
Die liegende Fahrerposition, das gleichmäßige, heftige Beschleunigen und die völlig problemlose Funktionsweise dieses Karts vermitteln einen unbeschreiblichen Fahrspaß.
Bernd Augustin konnte nach einer Probefahrt dann auch nicht widerstehen und kaufte das Kart sofort an Ort und Stelle und wird in Zukunft bei unseren HSC- Treffen eine interessante Bereicherung sein.

Technische Daten: MS Superkart Chassis, Motor Hirth 3402, 70Ps bei 7100 1/min, VCT- Getriebe

Variomatik Hirth