HSC-Testtag 25.07.08 am Hockenheimring

Bei wunderschönen, fast schon zu heißem Wetter, reisten viele von uns bereits am Donnerstag an. Die Stimmung unter den Teilnehmern war bereits super und alle freuten sich auf den kommenden Testtag. Auf dem Hockenheimring gibt es 2 mal im Monat die Möglichkeit die Grand-Prix Strecke mit dem Motorrad zu befahren. Diesen Donnerstag war es wiedereinmal soweit und wir konnten noch um die 200 Motorräder bestaunen die sich ihren Weg auf der Strecke suchten.
Der erste Törn am Freitag war um 8.30 und fast alle gingen schon auf die breite Piste. Wir konnten wiedereinmal das einmalige Fahrgefühl des Hockenheimringes erleben und fuhren auf dem Grip der Formel 1 Boliden, die 5 Tage zuvor die Strecke im Rahmen des Großen Preis von Deutschlands befuhren.
Die schnellsten Hirthen schafften Zeiten von 1.51 was in etwa einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 145 km/h entspricht.
Neben den bekannten Gesichtern der Hirth Fahrer hatten wir einige neue Fahrer dabei. Auffallend schnell darunter ein Kart mit zwei 125iger Schaltkartmotoren, kundig bewegt von Michael Frei. Leider hatte sein Teamkamerad Gerd Köhler Pech mit einem Motorschaden an seinem TM 125. Nach einer beeindruckenden Reparatur konnte Gerd aber sein Kart wieder an den Start bringen. Jörg Schubert hatte ein neu entwickeltes 2 Gang Getriebe dabei. Das Kart wurde über den Tag von mehreren Fahrern bewegt und löste bei allen Fahrern den Wunsch nach “haben wollen” aus. Unsere belgischen Freunde vom Kart Club “Den Bril” waren auch dabei. Mit ihrem Doppelhirth sind Sie mittlerweile eine feste Größe bei uns. Zusammenfassend kann man wohl sagen: Hockenheim war super!

Kurz vor dem ersten Törn
Markus
Hanno mit Frontverkleidung
erster 2-Gang Test
Markus beim posen
2x125ccm = 80PS
Doppelvergaser + Doppelauspuff
Das P34-Kart war ebenfalls wieder mit dabei
Hanno und Thomas
SuperVkart
Variomatikgetriebe
Unsere Box
Hans und Werner beim Nickerchen
Motorreperatur
Probleme beim Ritzelwechsel